Die Biogasanlage wird am Standort Mennewitz an der Milchviehzucht des Agrarunternehmens mit 2 Stahlbeton-Fermentern und einem Gärrestlager errichtet. Ein vorhandenes Güllebecken kann gasdicht abgedeckt als Restlager weitergenutzt werden. Die Gasverwertung erfolgt in einem Zündstrahl-Blockheizkraftwerk mit elektrischer Leistung von 265kW. Die ausgekoppelte Wärme wird am Standort für die Eigenversorgung der Biogasanlage und für Viehhaltung und für weitere Objekte genutzt. Über eine 1,6km lange Biogasleitung von Mennewitz über Zöttnitz werden die zwei Satelliten Blockheizkraftwerke auf dem ehemaligen KfL-Gelände in Schlöben mit dem Energieträger Biogasversorgt. Hier kommen baugleiche 265kW Zündstrahl-Blockheizkraftwerke im ehemaligen Heizhaus zum Einsatz. Von hier wird auch die Wärmenetzversorgung beginnen.